Datenschutz und Nutzungserlebnis auf kleinkunstbühne.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen und im Impressum.

Einwilligungseinstellungen

Hier können Sie eine eigenständige Konfiguration der zugelassenen Cookies vornehmen.

Technische und funktionale Cookies, für das beste Nutzererlebnis
?
Marketing-Cookies, um die Erfolgsmessung und Personalisierung bei Kampagnen gewährleisten zu können
?
Tab2

Willkommen auf KLEINKUNSTBüHNE.DE

kleinkunstbühne.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema kleinkunstbühne

Startseite > Kleinkunst

Die '''Kleinkunst''' ist ein , abgerufen am 22. Dezember 2014</ref>

Zur Kleinkunst zählen Kabarett, auch ?zehnte Muse? genannt, Comedy, Chanson, Puppenspiel, Pantomime, Poetry Slam, , Improvisationstheater, Rezitation (Lesung), , Jonglage, Zauberei, Showhypnose, Figurentheater, Schwarzes Theater, , Marionettentheater usw., soweit diese als Solo oder in Kleinbesetzung ohne oder mit geringem Aufwand an wechselnden Spielorten aufgeführt werden können. Diese bieten meist eine intime Atmosphäre mit großer Nähe zwischen Künstlern und Publikum.

Historisch hat sich die Kleinkunst aus den Darbietungen in Music Halls oder Singspielhallen seit Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt, die oft ein programm mit n und Artisten anboten. Eine spezifische Art Kleinkunst war das American Vaudeville zu Beginn des 20. Jahrhunderts, aus dem sich die Stummfilmkomödie entwickelt hat.

Festivals

Eines der ersten Kleinkunst-Festivals in Deutschland hat das Kulturamt der Stadt Schwerte 1981 begründet. Zunächst als jährliches Festival konzipiert, konnte es schon seit den 1980er Jahren zweimal jährlich mit wechselnden Themenschwerpunkten (wie ?Zauber, Magie und schwarze Nächte?, ?Liebe, Lust und Leidenschaft?, ?Kabarett - trotz alledem?) ausgerichtet werden. Ein Kleinkunstfestival von internationaler Bedeutung ist das ''Kleine Fest im '' in Hannover.

In der deutschsprachigen Schweiz wird seit 2003 am 13. September jeden Jahres der ?Tag der Kleinkunst? gefeiert. ?Dabei geht es darum, in der Öffentlichkeit über die verschiedenen Aspekte der Kleinkunst zu reden, nachzudenken und dieses Engagement zu würdigen?. Dazu finden zahlreiche Veranstaltungen in unterschiedlichen Orten und Kleinkunst-Spielstätten statt.

Regelmäßige Kleinkunstveranstaltungen finden im Rahmen von Poetry Slam und Comedy Slam statt.

Im Jahr 2020 fand in Berlin ?? stattfindet, ihren Durchbruch.?

Kleinkunstpreise

Kleinkunstpreise werden in der Regel jährlich verliehen.
  • seit 1972: Deutscher Kleinkunstpreis
  • seit 1982: Salzburger Stier
  • seit 1985: St. Ingberter Pfanne
  • seit 1986:
  • seit 1986:
  • seit 1986: Wilhelmshavener Knurrhahn
  • seit 1987: Grazer Kleinkunstvogel
  • seit 1989: Ravensburger Kupferle
  • seit 1991:
  • seit 1991: Schwerter Kleinkunstpreis
  • seit 1993: Schweizer KleinKunstPreis
  • 1994 bis 2018: Kabarett Kaktus
  • seit 1995: Prix Pantheon
  • seit 1996:
  • seit 2000: Till-Preis/Eulenspiegel-Preis
  • seit 2001:

Weblinks

  • www.diekleinkunst.com
  • kabarett-und-kleinkunst.de
  • Definition Kleinkunst, HU Berlin

Einzelnachweise